Aktuelles

 

Surinam, wo liegt das denn? Das kleinste Land Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, auf welchem Kontinent es sich befindet.


Doch es lohnt sich, Surinam zu entdecken: Auf einer Fläche weniger als halb so groß wie Deutschland vereint das Land afrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse. Die frühere niederländische Kolonie liegt im Nordosten Südamerikas, zwischen Guyana, Brasilien und Französisch-Guyana. Rund 90 Prozent des Landes bestehen aus tiefem, teils noch vollkommen unberührtem Regenwald. Umweltzerstörung und massiver Rohstoffabbau jedoch bedrohen die einzigartige Flora und Fauna. Der Weltgebetstag am 2. März 2018 bietet Gelegenheit, Surinam und seine Bevölkerung näher kennenzulernen. „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ heißt die Liturgie surinamischer Christinnen, zu der Frauen in über 100 Ländern weltweit Gottesdienste vorbereiten. Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind eingeladen! Ein Zeichen globaler Verbundenheit sind die Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag, die Mädchen und Frauen weltweit stärken. Neben der Arbeit von Partnerorganisationen in Afrika, Asien, Europa, dem Nahen Osten und Lateinamerika, werden mit den Geldern zum Weltgebetstag 2018 auch drei Projekte in Surinam unterstützt.


Zum Weltgebetstag-Gottesdienst laden die Frauen der Pfarrgemeinde St. Antonius Lathen-Wahn in Zusammenarbeit mit der Stephanus-Gemeinde und St. Vitus Gemeinde Lathen am Freitag, dem 3. März um 19.00 Uhr in die Kirche in Wahn ein. Anschließend bitten wir alle zu einem einfachen surinamischen Abendessen ins Pfarrheim. Jeder ist willkommen!

 

Eine „Plattdütske Misse“ der Hospizgemeinschaft Lathen/Haren findet am Mi., 22.11.17 um 19:00 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche Sustrum-Moor statt. Der Gottesdienst wird von Pfr. Schneider, den HospizhelferInnen und vom Kirchenchor Ober-/Niederlangen auch mit plattdeutschen Gotteslobliedern gestaltet. Interessierte sind herzlichst eingeladen diesen Gottesdienst im Gedenken an alle Verstorbenen und als Würdigung der bundesweiten Hospizarbeit mitzufeiern.

KFD_LogoAufruf an alle Frauen

Auf der Generalversammlung der KFD „St. Vitus“ Lathen am 6. Febr. 2017 wollen wir gemeinsam einen neuen Vorstand wählen, da einige Vorstandsmitglieder ausscheiden werden.

Wir möchten alle Frauen herzlich bitten, uns bis zum 8. Januar 2017 Namensvorschläge für neue Vorstandsfrauen zu nennen. Das können Sie persönlich oder telefonisch beim jetzigen Vorstand erledigen. Oder Sie schreiben die Namen der Wunschkandidatinnen auf einen Zettel, den Sie in eine Box werfen können, die im Schriftenstand der Kirche steht.

Der jetzige Vorstand wird mit den vorgeschlagenen Kandidatinnen Kontakt aufnehmen. Wir bitten um große Beteiligung und sagen schon im Voraus DANKE.

neueslogoorg

 

 

Wir laden alle ganz herzlich ein, die sich für das Thema Kirche der Beteiligung interessieren. Es gibt wieder ein Treffen mit den beiden Mitarbeitern des Seelsorgeamts Nicole Muke und Bruno Krenzel, um zu überlegen, wie wir vor Ort unsere Gemeinden stärken und lebendig halten können. Das Treffen findet statt am Dienstag, den 08.11. von 19.30 Uhr –21.30 Uhr im Vitus Haus in Lathen.

Wir heißen alle herzlich willkommen

Die Pfarrgemeinderäte, Kirchenvorstände und das Pastoralteam der Pfarreiengemeinschaft.

 

 

 

Bei den ersten Treffen, zu dem alle Interessierten eingeladen waren, hatten wir in Lathen und in Renkenberge eine gute Beteiligung. Sehr anschaulich berichteten die VertreterInnen der Gemeindeteams aus Hollenstede und Schwagstorf (die Pfarreiengemeinschaft, in der die ersten Gemeindeteams im Bistum gegründet wurden), wie sie ihre Beauftragung als Verantwortliche Leiter der Gemeinde wahrnehmen. Die Zuhörer fragten an, ob es nicht zu Konflikten kommen kann mit den Pfarrgemeinderäten und Kirchenvorständen, was aber nicht so entscheidend war in den Gemeinden. Nicole Muke und Bruno Krenzel vom Seelsorgeamt machten deutlich woneueslogoorgrauf es ankommt, wenn jemand mitmachen möchte: Ein „Gemeindeteamer“ versteht sich nicht als Macher sondern als Teamplayer. Man muss sich auf andere einlassen und gemeinsam handeln, auch in Absprache mit den Gremien vor Ort. Im Team gibt es verschiedene „Anwaltschaften“ für einen Aspekt der Gemeindearbeit (zum Beispiel Glaubensweitergabe oder Caritas in der Gemeinde). Die gemeinsame Arbeit wird immer an der Bibel rückgebunden. Außerdem geht es darum, sich selbst zu reflektieren, gut zuzuhören und zu erkennen, was gerade wichtig ist. Das Team bestimmt seine Arbeit selbständig und wird begleitet von einer hauptamtlichen Kraft. Das Gemeindemitglied wird für drei Jahre vom Bischof beauftragt. Den Gemeindeteamern war besonders die Vorbereitung auf diesen Dienst wichtig und für alle eine persönliche Bereicherung. Die Vorbereitung beginnt für unsere Gemeindemitglieder im Januar, mit einem Wochenende im Haus Ohrbeck (13. – 15.01.) und mit 2-3 Abendterminen in unserer Pfarreiengemeinschaft.

Wir würden uns freuen, wenn sich aus allen vier Gemeinden Menschen auf den Weg machen, um das Gemeindeleben vor Ort zu beleben. Wer Interesse hat, melde sich bitte bei den Hauptamtlichen oder bei den PGR- oder KV Mitgliedern.

Im Jahr 2017 bieten wir für alle Interessierten unserer Pfarreiengemeinschaft eine organisierte Reise nach Indien an. Der Aufenthalt in Indien wird vom 27.01. bis 12.02.2017 sein (17 Tage, 16 Nächte). Die Reisekosten betragen 2.190,00 € pro Person, Einzelzimmeraufschlag für die gesamte Zeit 420,00 €. Bei einer Mindestteilnahme von 15 bis 25 Personen kann diese Reise stattfinden. Bei mehr als 30 Anmeldungen können die Kosten verringert werden.

Reiseleistungen: alle Transfers, Überlandfahrten, Besichtigungen in einem klimatisierten Reisebus, alle Eintrittsgelder, Besichtigungen mit deutschsprachigem Reisebegleiter, Unterbringung im Doppelzimmer mit Halbpension. Houseboat mit Vollpension.

Besondere Impfungen sind nicht erforderlich, Reisepass sowie zwei Fotos (Format 5,1 x 5,1 cm) als Passfoto wird von dem Reiseveranstalter benötigt, der alles weitere veranlasst und die entsprechenden Unterlagen beantragt. Abflug von Düsseldorf – Flughafen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Pfarrer Francis Sanjeevi, Informationsmaterial wird es in Kürze geben.

bibeltextFrauen und Männer, die Texte der Bibel "miteinander teilen" und für ihr Leben entdecken wollen, sind zu einem "offenen Bibelkreis" eingeladen. Das erste Treffen findet am Montag, den 15. Februar um 19:00 Uhr im Vitus-Haus in Lathen statt. Falls Sie eine Bibel besitzen, bringen Sie sie gerne mit. Der Bibelkreis ist jederzeit offen für jeden, der teilnehmen möchte (Hedwig Dobbelmann).

Aktuelle Seite: Home Aktuelles