Der Kirchenvorstand informiert

 

Liebe Gemeindemitglieder

Der Kirchenvorstand möchte Sie über die Projekte und dessen Finanzierung informieren. Hierdurch wollen wir das Bewusstsein in unserer Kirchengemeinde schärfen, dass wir auf Ihre Teilnahme am Ortskirchgeld dringend angewiesen sind. Hauptsächlich finanziert sich unsere Kirchengemeinde aus Kirchensteuern und Zuweisungen des Bistums (nur ca. 60%). Die Differenz muss durch unsere St. Vitus-Gemeinde aufgebracht werden.

Kollekten, Spenden und hauptsächlich das Ortskirchgeld bilden den Hauptanteil dieser „eigenen Einnahmen“ und verschaffen der Kirchengemeinde nur so Spielraum für Projekte, Sanierungen oder besondere Aktivitäten.

Gut zu wissen: Diese „eigenen Einnahmen“ verbleiben vollständig in unserer Kirchgemeinde und werden nur hier eingesetzt.

Der Haushaltplan 2018 unser St.-Vitus-Kirchengemeinde sieht „eigene Einnahmen“ von ca. 80.500 € vor. In diesem Jahr haben wir durch das Ortskirchgeld nur leider rund 21.000 € erhalten, da 60% der angeschriebenen Kirchenmittglieder (2.216 Schreiben wurden versendet) unserem Aufruf nicht gefolgt sind. Wir schaffen es jedoch in diesem Jahr den Fehlbetrag durch andere, zum Teil einmalige Zuweisungen, zu decken.

Hier ein Auszug - folgende Projekte (2014-2018) konnten durch Ihre finanzielle Unterstützung realisiert werden: 

·         Sanierung der Putz und Sockelfliesen –  5.391€ (Zuschuss Bistum ca. 50%)

·        Modernisierung der Beleuchtungs- und Audioanlagen – 12.057€ (Zuschuss vom Bistum 50%)

·        Taufbrunnen Sanierung und Umgestaltung –  14.119€  (Zuschuss vom Bistum ca. 50%)

·        Orgelsanierung – 43.407€ (Zuschuss vom Bistum ca. 20% und zusätzliche Zweckspenden)

·        Plus finanzielle Unterstützungen für den Kindergarten, Zeltlager Lathen, öffentliche Bücherei, Messdienerausbildung, Personalkosten, Reinigungen, Winterdienst, etc.

Die Finanzierungspläne für derartig notwendige Projekte oder Renovierungsmaßnahmen werden trotz der Zuschüsse des Bistums auch in Zukunft relativ hohe Eigenmittel aus den eigenen Einnahmen der Kirchengemeinde St. Vitus erfordern.

Allein im Jahr 2019 steht wieder notwendige Sanierungen und Projekte an, dessen Finanzierung aktuell noch geprüft wird:

·        Energetische Sanierung der Bücherei im Karl-Borromäus-Haus – ca. 62.000 €

·        Sanierung der  Heizungsanlage in der St. Vitus Kirche – ca. 22.000 €

·        Außentreppensanierung im direkten Umfeld der St. Vitus Kirche – ca. 7.500 €

An dieser Stelle sei allen herzlich gedankt, die ihren finanziellen Beitrag für unsere Kirchengemeinde leisten oder in Zukunft auch neu/wieder leisten werden. Alle Mitglieder im Kirchenvorstand stehen Ihnen für Fragen und Erklärungen bereit.

Übrigens: Wenn Sie sich für die genauen Zahlen interessieren - der Haushaltsplan unserer Kirchengemeinde kann nach Veröffentlichung im Pfarramt eingesehen werden (durch Hinweis im Pfarrblatt) 

Ihr Kirchenvorstand.

Pfarrer Francis Sanjeevi

Adelheid Thünemann (1. Vorsitzende)

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Der Kirchenvorstand informiert