Aktuelles

 

Die Kirchengemeinde St. Vitus Lathen sucht zum 1. August 2024 eine Pfarrsekretärin/einen Pfarrsekretär mit einem Stundenumfang von 20 Stunden/Woche.

Sie zeichnet Zuverlässigkeit, Empathie, Verantwortungsbewusstsein und Diskretion aus? Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung im Verwaltungsbereich oder kaufmännischen Bereich? Und Sie identifizieren sich mit Zielen und Werten der katholischen Kirche?

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 2.3.2024 an die Kath. Kirchengemeinde St. Vitus Lathen; Kirchstr. 10, 49762 Lathen
oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Für die Beantwortung weiterer Fragen steht Ihnen Christian Griep-Raming
unter der Telefonnummer 05933 9348696zur Verfügung.

Weitere Informationen in der pdf

Der Kirchenvorstand St. Vitus Lathen

 

 

Abends zu beten ist gut, in Gemeinschaft zu beten ist besser und gemeinsam zu singen und zu beten ist schon fast paradiesisch. Die frisch renovierte Fresenburger Kapelle hat eine wunderbare Akkustik und bietet sich daher für ruhige Taizé-Lieder oder für betrachtende Gesänge nach Art der Stundengebete aus den Klöstern hervorragend an. 

Wer also gerne singend betet ist ganz herzlich willkommen; wer ict singen kann oder will ist ebenso eingeladen, sich von den Eindrücken berühren zu lassen und die gesprochenen Texte mitzubeten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist möglicherweise ein Bild von Text „KEIN BOCK MEHR AUF KIRCHE! ...ODER GEHT DA NOCH WAS? JA!!! Die Kirche spricht über.. die Rolle der Frau Ehelosigkeit bei Priestern -ihre Sexualmoral -Kirche der Beteiligung UND, BRINGT DAS WAS? Davon erzählt Frau Dr. Martina Kreidler-Kos in einer offenen Runde bei Snacks uns Getränken. Mittwoch, den 15. Juni 22 19:Uhrim Jugendheim Renkenberge Jede/r ist herzlich eingeladen!“Wir sagen „JA! – unbedingt!“ Seit einiger Zeit ist die kath. Kirche „mal anders“ im Gespräch, es laufen Prozesse in denen Themen angesprochen werden, die früher überhaupt nicht zur Sprache kommen durften. Zum Beispiel geht es um die Rolle der Frau in der Kirche oder Überlegungen zu den Priesterberufen – ist ehelos immer noch die Lösung? Die Kirche verändert ihre Einstellung zu Partnerschaften und überdenkt ihre Sexualmoral. Es werden Wege angedacht, die es ermöglichen uns alle an Entscheidungen teilhaben zu lassen- nicht über unsere Köpfe hinweg.

Na, neugierig geworden? Wir wollen mehr darüber erfahren und haben Frau Dr. Martina Kreidler-Kos eingeladen. Frau Kreidler-Kos begleitet den Prozess, den Synodalen Weg und wird uns am Mittwoch, 15. Juni um 19:00 Uhr davon erzählen. Treffpunkt: Jugendheim Renkenberge. Dabei geht es nicht nur ums zuhören, wir möchten auch darüber reden! Dazu laden wir im Anschluss zu einer gemütlichen Runde mit Getränken und Knabbereien ein!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir hoffen auf viele Gäste: Jung und Alt, interessiert und skeptisch, neugierig und offen.. eben jede/r von euch! 😉