Die Firmung

4346_pbs_firmung_farbig_Sarah_Frank_pfarrbriefservice

Die Firmung gehört mit der Taufe und der Erstkommunion zu den so genannten Initiationssakramenten. Die Taufe legt den Grundstein des Christseins, die Firmung baut darauf auf, vertieft und entfaltet den Glauben. Das Wort "Firmung" kommt vom lateinischen "firmare" und heißt übersetzt bestärken, festigen, ermutigen. Das Sakrament der Firmung bestärkt uns mit dem Heiligen Geist, ermutigt uns, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen, und vertieft unsere Verbindung mit der Kirche. Der Firmling bestätigt durch den Empfang des Sakraments, sein Leben als Christ gestalten und seinen Glauben in Wort und Tat bezeugen zu wollen.

Die meisten Katholiken lassen sich im Alter zwischen 14 und 16 Jahren firmen. Das geschieht in der Regel jahrgangsweise in Gruppen und ist an die Pfarrei vor Ort gebunden. Aber auch Erwachsene können sich firmen lassen.

Bild: Sarah Frank / pfarrbriefservice.de


Firmung 2017

Die Firmung in Lathen geht auf die Zielgerade, dies sind die restlichen Treffen der Firmlinge:

  •       17.11.2017, Nacht der Versöhnung (19.00 – ca. 21.00 Uhr in der Kirche)
  •       24.11.2017, Generalprobe Firmung (19.00 – ca. 21.30 Uhr in der Kirche)

 


Firmvorbereitung 2016

Am 18. Februar 2016 findet im Vitus-Haus um 19:00 Uhr die Informationsveranstaltung zur Firmvorbereitung 2016 statt. Wir laden alle Firmvorbewerberinnen und Firmbewerber mit ihren Eltern herzlich ein.